Praktisches Jahr

Radiologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Michael Uder

Praktisches Jahr

Warum PJ in der Radiologie?

Bildgebung wird in allen medizinischen Fächern immer wichtiger und wird im Studium nur gestreift. Letzte Chance im Rahmen der Ausbildung Bildgebung wirklich zu verstehen.

Was darf ich machen?

  • Aktives Vorbereiten der Patienten (i.v. Zugänge legen, Anamnese…)
  • Im Ultraschall selbstständiges Untersuchen unter Aufsicht
  • Aktives Befunden
  • Rotation in alle Abteilungen (Chirurgie, INZ, Kinderklinik, Frauenklinik, Neuroradiologie) mit der Möglichkeit in individuell interessanten Abteilungen länger zu bleiben.

Wie sind die Arbeitszeiten?

  • Arbeitszeit von 7:30 – 16:00, nach Absprache auch andere Zeiten möglich (z.B. Mitarbeit im Spätdienst)
  • Kein Wochenend-Dienst.

Bekomme ich einen Platz?

Pro Tertial gibt es 5 PJ Plätze (wurden noch nie ausgeschöpft)

Wohin kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Fr. Katja Braun (09131 / 85-36066)

 
PJ-Logbuch

Falls Sie sich bereits vorab genauer über den Ablauf des praktisches Jahrs an unserem Institut informieren möchten, bieten wir Ihnen hier unser PJ-Logbuch zum Download an (pdf-Datei, ca. 913kb).

PJ-Logbuch

Hinweis:
Um PDF Dateien anzeigen zu können, benötigen Sie den AcrobatReader der Firma Adobe

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung