Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Einblicke ins Körperinnere dank modernster Technik

Das Aufgabengebiet des Radiologischen Instituts des Universitätsklinikums Erlangen umfasst die diagnostische und die interventionelle Radiologie. Um eine erstklassige radiologische Versorgung anbieten zu können, stehen dem Institut alle etablierten und gängigen Verfahren der modernen Radiologie wie MRT, CT, Ultraschall, digitales Röntgen, digitale Subtraktionsangiografie und bildgesteuerte Interventionen zur Verfügung.

Das Institut hat folgende Behandlungsschwerpunkte:

  • Tumorerkrankungen
  • Erkrankungen von Gelenken, Knochen und Weichteilen
  • Erkrankungen der weiblichen Brust
  • Herz- und Gefäßerkrankungen
  • Unfall- und Notfalldiagnostik
  • virtuelle Endoskopie mit CT
  • funktionelle Kernspintomografie
  • interventionelle Radiologie mit der Behandlung von Gefäßerkrankungen, Tumoren, Schmerztherapien etc.

Direktor

Prof. Dr. med. Michael Uder

95%
Patientenzufriedenheit
101
Einrichtungen
9203
Mitarbeitende
1394
Betten

Themen aus der Radiologie

Ausbildung

Ausbildung zur MTRA (w/m/d)

ISI

Imaging Science Institute

Risiko minimieren

Strahlenschutz

Aktuelles

05.05.2022

Knorpelschäden im Knie

Teilnehmende für Studie zu Ganzkörper-EMS-Training bei Kniearthrose gesucht

11.03.2022

Die Röhre im Fokus der Wissenschaft

Erlanger erhält renommiertes Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung für die Erforschung neuester MRT-Systeme

27.09.2021

Neues wissenschaftliches Journal

OA Prof. Frank Roemer als Editor-in-Chief von Osteoarthritis Imaging berufen

Veranstaltungen

24
Sep
Fachpublikum

25. Mammasonographiekurs

24. - 25. September 2022